2016-04 Kielbolzen und Außenöffnungen

Am 16.04.2016 um 10:00 Uhr waren endlich mal viele Mitglieder zur Arbeit angetreten, namentlich Frank, Sander, Klaus, Martin, Tom, Jonny, Lutz und meine Wenigkeit.

Ein Hauptpaket war das Ausräumen des Innenraums, um Platz zu schaffen für die Arbeiten am Rumpf von innen. Sander, Klaus, Tom, Lutz und Martin legten ordentlich los und schafften eine ganze Menge an Holz und Metall aus dem Rumpf. Alles wurde erst ein Mal in der Halle an unserem Holzsammelplatz gelagert, da wir noch keine Gitterboxpaletten haben.

Frank und ich haben weiter versucht den vorderen Kielbolzen zu entfernen. Das untere Ende wurde von Frank schließlich weiter vorne identifiziert, aber nicht mit GFK, sondern mit Blei verschlossen. Das Blei ist letztendlich raus, aber der Bolzen zuckt noch nicht richtig. Damit ist der erst ein Mal in WD40 eingelegt - in der Hoffnung, in ein paar Wochen beweglicher zu sein.

Martin war derweil voll im Inneraum in Arbeit versunken und versuchte, dem Rost Herr zu werden. Mit der Flex ging es etwas schneller, doch der große Erfolg ist noch nicht zu sehen. Martin meint "Ich komme wieder - unter der Woche - und dann geht's richtig ab."

Dann ging es den Außenöffnungen an den GFK-Kragen. Von innen wurde gelöst, was abgeht. Von außen wurde erst verbal, dann mit der Flex geholfen. Auch die Bord-Toilette mußte an Ausbau glauben, aber die Ventile wehrten sich kräftiger. Mit den vereinten Kräften innen und außen wurden auch diese frei gelegt. Dabei wurden auch ein paar Blindstopfen innen gefunden, denen außen eine Öffnung entgegen stand. Die sind aber auch raus.

Gegen 15:00 wurde dann abgeblasen. Der Wind hatte zugenommen und die Plane mußte wieder zu. Frank und ich werden die nächsten Arbeitsschritte festlegen und zeitgerecht zu neuem Termin einladen.