2016-11 Kielschwein vorne vergammelt

Am 09.11.2016 waren nur Martin und Jürgen anwesend, um Stunden abzureißen.

Martin kroch - wie in letzter Zeit öfter - ins Vorschiff und schliff Farbe ab. Sah hinterher wieder aus wie von anderen Mond.

Ich hatte mich auf die Fugenreinigung der Planken gemacht. Das alte Werk ist teilweise nur noch rott und muss vor neuem Kalfatern raus geholt werden.

Am 16.11.2016 waren dann Frank, Lutz und Jürgen anwesend. Zuallererst mußte Frank den neuen Heckspiegel anpassen und - er paßt mit viel Luft. Damit haben wir wieder einen Heckspiegel, aber der wird noch nicht angebaut.

Lutz hat sich - wegen Erkältung immer noch nicht "innendienst-fähig" - auf die Planken von außen gestürzt und diese weiter von altem Werk befreit.

Frank und ich haben dann im Schiff gearbeitet. Eigentlich wollten wir nur die Auffüllung des "offenen Bereichs" im Boden vorbereiten. Dazu wollte  Frank nur den Kielbolzen 2 (von vorne gezählt) lösen, hatte dann aber ruckzuck die Lagerplatte und darunter liegendes Holz gleich mit ab. Der Bolzen war nur noch 2-3mm dick und damit Kandidat zum wechseln. Haben dann das Holz soweit vergammelt weg geschnitten und sind bis Kielbolzen 4 damit gekommen. Kielbolzen 3 (mit Heißauge) scheint nach Inspektionsschnitt in Ordnung zu sein, nur das Holz drum rum nicht. Nach vorne ist die Batteriehalterung raus, damit die Maststütze für dortige Inspektion des Holzkiels entfernt werden kann.

Anmerkung: Mittlerweile wird's eng in der Halle, denn es sich reichlich Masten eingelagert und mittlerweile auch 4 Hanseaten suaber eingeparkt worden. Aber wir sind froh, das das Bott weiter in der Halle bleiben kann.